SPD Friedenau

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der SPD-Abteilung in Friedenau!

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Einblick in unsere Arbeit und erfahren mehr über unsere Aktionen und Termine und natürlich über die Personen dahinter. Wir freuen uns, Sie demnächst auch nicht nur virtuell begrüßen zu können.

 

11.01.2019 in Topartikel Ankündigung

SPD Friedenau: #OPENSPDFRIEDENAU

 

Wir laden ein zum ersten Open Space der SPD Friedenau!

 

In diesem Open Space Format wollen wir mit euch die wichtigsten Themen und Projekte diskutieren, die wir in den kommenden Monaten mit Priorität bearbeiten wollen. Lasst euch dabei überraschen! Für jede und jeden ist etwas dabei, wo ihr euch mit euren Ideen einbringen könnt. Bringt eure Ideen und eure wichtigsten Anliegen und vor allem Neugier mit.

 

Moderiert wird unser Open Space von Dr. Stefanie Elies (Leiterin des Forums Politik und Gesellschaft der Friedrich-Ebert-Stiftung)

 

  • Wann: Dienstag, 22. Januar 2019, 19:30 Uhr
  • Wo: Luise & Karl-Kautsky-Haus, Saarstr. 14, 12161 Berlin

(Veranstaltungsort ist barrierefrei)

 

17.01.2019 in Ankündigung von Dilek Kolat

Kiezforum: Unterwegs mit der BVG: M48, M76, U9 & Co

 
Bushaltestelle_Kaisereiche

Sie sind herzlich eingeladen

zum Kiezforum: Unterwegs mit der BVG: M48, M76, U9 & Co

am Mittwoch, 20.02.19

von 19:00 bis 21:00 Uhr

im Stadtteilbüro Dilek Kolat, Schmiljanstr. 17, 12161 Berlin

Der öffentliche Personennahverkehr ist unerlässlich in einer Stadt wie Berlin. Wir alle fahren Bus und Bahn, ob zur Arbeit oder in der Freizeit. Dabei sind öffentliche Verkehrsmittel wichtig, um den Autoverkehr und nicht zuletzt den Feinstaub in der Stadt zu reduzieren. Besonders die Verkehrsmittel der BVG prägen unseren Tagesablauf oft entscheidend. Für alle Fragen rund um unsere Friedenauer Busse und U-Bahn steht uns diesmal Gerd Huwe, Vorstandsstab Strategie & Public Affairs der BVG zur Verfügung.

 

10.01.2019 in Geschichte von SPD Tempelhof-Schöneberg

Erinnerung braucht einen Ort:

 

Anlässlich des Internationalen Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar ehrt die SPD Tempelhof-Schöneberg alljährlich die Opfer der NS-Gewaltherrschaft an einem Erinnerungsort in Tempelhof-Schöneberg. Wir erinnern uns der Opfer und mahnen vor Antisemitismus und Rassismus.

"Erinnerung braucht einen Ort"

Wann: am Sonntag, 27. Januar 2019, von 14:00 bis 17:00 Uhr

Wo: in der Schmiede, EUREF-Campus 15, 10829 Berlin

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich.

(ÖPNV: S1, S41, S42, S46 Schöneberg, 248, M46, kostenpflichtiges Parkhaus Einfahrt  Torgauer Straße)

Programm:

Begrüßen

  • Lars Rauchfuß, Vorsitzender der SPD Tempelhof-Schöneberg
  • Reinhard Müller, Vorsitzender EUREF AG


Informieren

  • Fachvortrag: "Weibliche" Täterschaft am Beispiel der Sozialen Arbeit: Prof. Dr. Esther Lehnert, Professorin Alice-Salomon-Hochschule
  • Über den Gedenkort Annedore und Julius Leber: Martina Fiebelkorn, AK Gedenkort Annedore und Julius Leber, Vorsitzende des Stadtteilverein Schöneberg e.V.


Gang zum Gedenkort an der ehemaligen Kohlehandlung


Gedenken

  • Dr. Ruth Möller, Vorstand Julius-Leber-Gesellschaft e.V.


Schweigeminute und Blumenniederlegung


Ausklingen

Miteinander sprechen bei Kaffee, Tee und Kuchen im Weinverein Rote Insel, Leuthener Straße 5

 

09.01.2019 in Europa von SPD Tempelhof-Schöneberg

Workshop: „Soziales Europa und Aktionen für die Europawahl“

 
Wie stellen wir uns ein soziales Europa vor? Wie steht es um gemeinsame Sozialstandards, grundlegende Rechte für ArbeitnehmerInnen und den Kampf gegen Sozialdumping? Wir kämpfen für ein Soziales Europa, aber was heißt das für uns? Das wollen wir gemeinsam diskutieren und erarbeiten.
Als besonderes Highlight diskutieren wir über Inhalte und Wahlkampf mit unserer Berliner Europakandidatin Gaby Bischoff.
Außerdem wollen wir uns ein paar Aktionen überlegen, wie wir das Thema im Europawahlkampf mit den BürgerInnen diskutieren können. Also kommt vorbei, wenn Ihr Lust auf das Soziale Europa habt.
 
Wann: Samstag, 19. Januar, 10:00-15:00 Uhr
Wo: SPD-Kreisbüro, Hauptstraße 100, 10827 Berlin

Teamer*in: Wiebke Neumann und Kevin Kühnert gemeinsam mit Gaby Bischoff
 
Zielgruppe: alle interessierten Mitglieder

Bitte anmelden bis 16.01. unter Kreis.Tempelhof-Schoeneberg@spd.de
 

08.01.2019 in Service von Dilek Kolat

Arbeitsrechtsberatung im Januar

 

Jeden vierten Mittwoch im Monat von 16 bis 17 Uhr findet in meinem Stadtteilbüro  (Schmiljanstr. 17, 12161 Berlin-Friedenau) eine kostenlose und unabhängige Arbeitsrechtsberatung statt.

Beraten werden Sie durch Rechtsanwalt Edmund Fleck. Edmund Fleck ist seit dem Jahr 2000 als Rechtsanwalt zugelassen und hat sich mit seiner eigenen Kanzlei auf Arbeitsrecht spezialisiert. Fleck sieht eine menschenwürdige Arbeit als Grundbedingung eines guten Lebens. Seit Januar 2015 bietet Edmund Fleck monatlich eine unabhängige und kostenfreie Arbeitsrechtsberatung im Stadtteilbüro an.

Zu den typischen Fragen gehören: Worauf muss ich bei meinem neuen Arbeitsvertrag achten? Muss ich schon wieder einen befristeten Arbeitsvertrag unterschreiben? Was kann ich machen, wenn ich gemobbt werde? Muss ich eine Kündigung hinnehmen? Wie viel Abfindung steht mir zu? Wie lange muss ich auf mein Zeugnis warten?

Die erste Arbeitsrechtsberatung in 2019 findet statt

am 16. Januar 2019, 16:00 - 17:00 Uhr

Anmeldungen erforderlich: persönlich im Stadtteilbüro Dilek Kolat, Schmiljanstr. 17, 12161 Berlin, telefonisch 030-91502700 oder per Mail an anmeldung@dilek-kolat.com abgegeben werden.

 

01.01.2019 in Service von Dilek Kolat

Mietrechtsberatung im Januar

 
Mietrechtsberatung

Jeden dritten Dienstag im Monat von 15 bis 16 Uhr findet in meinem Stadtteilbüro  (Schmiljanstr. 17, 12161 Berlin-Friedenau) eine kostenlose und unabhängige Mietrechtsberatung statt.

Beraten werden Sie durch Richter i.R. Jörg Städing.  Bis zur Pensionierung 2008 war Städing Richter am Amtsgericht Koblenz und gleichzeitig einer der Vertreter der Direktorin. Sein Schwerpunktdezernat seit ca. 1988 Streitigkeiten in Wohnraummietsachen im Amtsgerichtsbezirk. Jörg Städing berät bei Bedarf auch Straf-, Versicherungs- und Zivilrecht.

Zu den typischen Fragen gehören: Muss ich der Kündigung meiner Wohnung nachkommen? Muss ich die Wohnung bei Mietvertragsende renovieren? In der Wohnung tritt eine Mangel auf (z.B. Feuchtigkeit), was muss ich machen, damit mein Vermieter diesen beseitigt? Die Miete wird erhöht, ist das berechtigt? Die Betriebskosten erscheinen mir im Vergleich zum Vorjahr sehr hoch, was kann ich machen? In der Wohngemeinschaft oder mit den Nachbarn gibt es Schwierigkeiten, wie verhalte ich mich?

Die erste Mietrechtsberatung in 2019 findet am statt

am 15. Januar 2019, 15:00 – 16:00 Uhr

Anmeldungen erforderlich: persönlich im Stadtteilbüro Dilek Kolat, Schmiljanstr. 17, 12161 Berlin, telefonisch 030-91502700 oder per Mail an anmeldung@dilek-kolat.com abgegeben werden.

 

27.12.2018 in Geschichte

Legnica/Liegnitz: Gedenken an den Sozialdemokraten und Europäer Paul Löbe

 

Unsere frühere Bundestagsabgeordnete Mechthild Rawert berichtet über die Einweihung der Gedenktafel für Paul Löbe in Legnica:

Am 15. Dezember 2018 wurden im ehemaligen Liegnitz, dem heutigen Legnica in Polen, zwei Gedenktafeln am Geburtshaus von Paul Löbe, Sozialdemokrat, Demokrat und Europäer eingeweiht. Damit wird dem Reichstagspräsidenten von 1920 bis 1932 und ersten Alterspräsidenten des Deutschen Bundestages nun in Deutschland und Polen gedacht. Der Berliner Geschichtswerkstatt e.V. ist für diese Initiative sehr zu danken.

 

26.12.2018 in Ankündigung

Rosa Luxemburg in Friedenau | Gedenkspaziergang und Vortrag

 

"Ich denke mir immer, dass die Menschen eigentlich verpflichtet sind, glücklich zu sein."
Rosa Luxemburg in Friedenau

Am 15. Januar 2019 jährt sich Rosa Luxemburgs Ermordung durch rechte Freikorpsoffiziere zum 100. Mal. Wir möchten ihrer erinnern und laden deshalb zu einem Gedenkspaziergang durch Friedenau ein, wo sie ein Viertel ihres viel zu kurzen Lebens verbrachte. Im Anschluss wird der Historiker Günter Regneri im Luise-und-Karl-Kautsky-Haus in einem Vortrag auf ihre bewegte Biografie eingehen.

Die Veranstaltung wird organisiert von der SPD Friedenau und der Sozialistischen Jugend Deutschlands - Die Falken.

Wann: Dienstag, 15.1.2019, ab 16:00 Uhr

Stationen:

16:00 Uhr Cranachstr. 58

17:00 Uhr Wielandstraße 23

17:30 Uhr Luise & Karl Kautsky-Haus, Saarstr. 14

 

 

Termine

Alle Termine öffnen.

19.01.2019, 10:00 Uhr SPD Friedenau: Infostand
​ ​

22.01.2019, 19:30 Uhr SPD-Friedenau: #OPENSPDFRIEDENAU
​ Wir laden euch herzlich zu unserem ersten Open Space der SPD Friedenau ein! In diesem Open Space F …

29.01.2019, 19:30 Uhr SPD Friedenau: Verkehrspolitik
​ Mitgliederversammlung zum Thema Verkehrspolitik mit Tino Schopf, MdA; Annette Hertlein, Facha …

12.02.2019, 19:30 Uhr SPD-Friedenau: offene Vorstandssitzung
​ ​

Alle Termine

Aktuelle Artikel der SPD Friedenau

Counter

Besucher:396476
Heute:18
Online:1

Mitglied werden!

Mitglied werden!

SPD-Gastmitgliedschaft

SPD-Gastmitgliedschaft

WebsoziInfo-News

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

Ein Service von websozis.info