SPD Friedenau

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der SPD-Abteilung in Friedenau!

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Einblick in unsere Arbeit und erfahren mehr über unsere Aktionen und Termine und natürlich über die Personen dahinter. Wir freuen uns, Sie demnächst auch nicht nur virtuell begrüßen zu können.

 

16.03.2021 in Topartikel Abteilung

Wir trauern um Ingeborg Ludwig

 

Wir sind in tiefer Trauer, dass Ingeborg Ludwig ihrer schweren Krankheit erlegen und am Samstag, dem 13.03.2021, verstorben ist. Sie hat bis zuletzt gemeinsam mit ihrer Familie mit Optimismus gekämpft und tapfer die Nebenwirkungen der Behandlungen ertragen.

Ingeborg hat sehr viel für die SPD Friedenau geleistet: Als Mitglied im geschäftsführenden Vorstand seit 2014 war sie immer ansprechbar und hat tatkräftig bei Veranstaltungen und Wahlkämpfen mit angepackt.

Als fachkundige Bürgerdeputierte im Schulausschuss und als Fraktionsgeschäftsführerin der BVV Tempelhof-Schöneberg hat sie großes Engagement und Organisationsgeschick bewiesen.

Wir werden ihr Andenken bewahren.

Unser Mitgefühl gilt der Familie und allen Freundinnen und Freunden. Ingeborg hinterlässt einen Mann, zwei Kinder und ein Enkelkind. Sie wurde 68 Jahre alt.

 

12.04.2021 in Bezirks-SPD von SPD Tempelhof-Schöneberg

Wir stellen vor: Janis Hantke kandidiert für die BVV

 

Janis Hantke ist 33 Jahre alt und kandidiert für die Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg auf Listenplatz 7. Die junge Frau ist seit 2016 Mitglied der BVV und seither Vorsitzende des Ausschusses für Frauen-, Queer- und Inklusionspolitik. Außerdem ist sie gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion und in den Ausschüssen für Bürgerdienste und Ordnungsangelegenheiten sowie für Soziales, Senioren und demografischer Wandel vertreten. Kommunalpolitik ist ihr wichtig, weil sie die Menschen direkt vor Ort erreicht.

Ihr Herzensthema ist die Inklusion. Es ist ein Querschnittsthema und betrifft daher alle kommunalpolitischen Themenbereiche und geht auch weit darüber hinaus. Ein besonderes Anliegen ist es Janis Hantke, in den kommenden Jahren bei der Umsetzung und Fortschreibung des Inklusionskonzepts gemäß UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) für Tempelhof-Schöneberg mitzuarbeiten und dieses Projekt weiter voranzutreiben, denn die Umsetzung der UN-BRK ist nach nunmehr 11 Jahren seit der Unterzeichnung mehr als überfällig.

 

08.04.2021 in Ankündigung von Dilek Kalayci

Fraktion vor Ort: Eine Rheinstraße für alle

 

Liebe Friedenauerinnen und Friedenauer,

seit 2001 arbeite ich für Ihre Anliegen im Berliner Abgeordnetenhaus. Neben den Ausschuss- und Plenarsitzungen bereitet es mir immer viel Freude, wenn ich im Kiez unterwegs bin.

Am 17. April bin ich einen ganzen Tag im digitalen Friedenau unterwegs, rede mit Ihnen in meiner Bürgersprechstunde, besuche das Nieren- und Dialysezentrum Schöneberg – Tempelhof und allem voran diskutiere ich mit Ihnen über die Zukunft der Rheinstraße  

Sie stehen im Mittelpunkt meiner Politik, deshalb soll es darum gehen wie die Rheinstraße zukünftig aus Ihrer Sicht gestallt werden soll. Ich bin davon überzeugt: Zukünftig muss die Hauptverkehrsstraße in Friedenaue so gestaltet sein, dass alle Verkehrsteilnehmer und Verkehrsteilnehmerinnen gleichermaßen berücksichtigt.

Ich freue mich über den Austausch mit Ihnen, ob zum Stadtteiltag oder bei anderer Gelegenheit, und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Ihre Dilek Kalayci

 

05.04.2021 in Bezirks-SPD von SPD Tempelhof-Schöneberg

Wir stellen vor: Jan Rauchfuß kandidiert für die BVV

 

Jan Rauchfuß kandidiert für die Bezirksverordnetenversammlung auf Listenplatz 8. 2011 wurde er erstmals in die BVV gewählt. Von 2013 bis 2019 war er Fraktionsvorsitzender. Zur Zeit befasst er sich als Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses mit der Kinder- und Jugendpolitik. Als Mitglied im Ausschuss für Bürgerdienste und Ordnungsamt ist ihm wichtig, einen lebenswerten Bezirk mit klaren Regeln für alle zu gestalten. Daher setzt er sich für die Eindämmung von Spielhallen und Wettbüros ein und engagiert sich im Kampf gegen Raserei, illegale Autorennen sowie die Vermüllung des öffentlichen Raums.

Jan Rauchfuß ist als Gruppenleiter in einer Senatsverwaltung tätig. Der 35-jährige Volkswirt schloss sein Studium 2013 als "Master of Public Economics" ab. In der Kommunalpolitik will er sich für die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts einsetzen. Das bedeutet für ihn den Erhalt und die Schaffung sozialer Infrastruktur. Sein politisches Anliegen: „Unsere kommunalen Angebote müssen nicht nur im gesamten Bezirk präsent, sondern auch modern, qualitativ hochwertig und innovativ sein.“

 

01.04.2021 in Berlin von SPD Tempelhof-Schöneberg

#HerzenssacheBerlin-Tour von Franziska Giffey in Tempelhof-Schöneberg

 

#HerzenssacheBerlin-Tour von Franziska Giffey  in Tempelhof-Schöneberg mit Mascarpone-Erdbeer-Eis, Unternehmensgeist, Kreativität und Know-how – mit Gewerbetreibenden, die für Berlins vielfältige Wirtschaftsstruktur stehen und Arbeitsplätze für Gegenwart und Zukunft schaffen - in den Gewerbegebieten Marienpark und im Naumann-Quartier: bei Mobility goes Additive - Experten für 3D-Druck, in der Brauerei Brewdog und in der Eis- und Marmeladenmanufaktur  „Frucht und Freunde“ und „Vanille und Marille“. Danke an alle, die das unter Einhaltung aller Corona-Hygiene-Maßnahmen möglich gemacht haben.

Mit dabei auch: Angelika Schöttler, Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg, Kevin Kühnert, Bundestagskandidat  und den Kandidierenden fürs Abgeordnetenhaus Michael Biel, Wiebke Neumann und Lars Rauchfuß (SPD).

 

31.03.2021 in Bezirks-SPD von SPD Tempelhof-Schöneberg

Wir stellen vor: Sarah Walter kandidiert für die BVV

 

Sarah Walter bewirbt sich zum ersten Mal um den Einzug in die Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg. Politische Erfahrung auf kommunaler Ebene sammelt sie bereits jetzt als Abteilungsvorsitzende der SPD Schöneberg und stellvertretende Kreisvorsitzende der SPD Tempelhof-Schöneberg.

Sie wurde 1988 in Berlin geboren und hat Geschichte an der Freien Universität studiert und mit einem Master abgeschlossen. Sie arbeitet hauptberuflich im Bereich Online-Marketing für ein großes Medienunternehmen.

Mit ihrer beruflichen Tätigkeit ist ihr Interesse am Thema Digitalisierung verknüpft. Im politischen Kontext hält sie gerade die Digitalisierung der Verwaltung für sehr wichtig und unverzichtbar. „Je einfacher und schneller Verwaltung funktioniert, umso näher ist sie an den Bedürfnissen der Bürger*innen und umso mehr gewinnen diese den Eindruck, dass die Politik einen guten Job macht“, findet sie. Aus diesem Grund will Sarah Walter sich sehr gerne im Ausschuss für Bürgerdienste und Ordnungsangelegenheiten einbringen.

 

29.03.2021 in Europa

Haltet durch in Eurem Kampf für Demokratie und Freiheit – wir stehen an Eurer Seite!

 

Solidarität mit der demokratischen Opposition in Belarus

Nach den unfairen Wahlen vom August letzten Jahres ist das belarusische Volk immer noch vom Diktator Lukaschenko unterdrückt. Seit geraumer Zeit ist die demokratische Opposition in Belarus auf der Straße und kämpft für einen Wechsel. Dem Mut der belarusischen Menschen gebührt unser ganzer Respekt und unsere volle Solidarität. Bleibt so stark wie ihr seid, während wir uns stark für euch machen!

Die belarusische Regierung muss endlich mit der Gewalt aufhören, und auf die Bevölkerung zugehen und einen Runden Tisch zur Vorbereitung von freien und demokratischen Wahlen unter Beteiligung aller politischen Kräfte durchführen. Die wichtigste Voraussetzung dafür ist die sofortige Freilassung aller politischen Gefangenen. Lukaschenko wäre vor langer Zeit in der Pflicht gewesen, Gewaltfreiheit, Deeskalation und Dialogbereitschaft zu gewährleisten. Doch wenn ihr weiterkämpft, könnt ihr das nun selbst erreichen.

Haltet durch in Eurem Kampf für Demokratie und Freiheit – wir stehen an Eurer Seite!

 

18.03.2021 in Bezirks-SPD von SPD Tempelhof-Schöneberg

Wir stellen vor: Oliver Fey kandidiert für die BVV

 

Oliver Fey ist 47 Jahre alt und ein „alter Hase“ in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) von Tempelhof-Schöneberg. er kandidiert auf Listenplatz 10 der BVV. Er vertritt seit 2006 die SPD-Fraktion mit in der BVV und in verschiedenen Ausschüssen tätig. Er ist stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion.

Er arbeitet hauptberuflich als Pressereferent in einer Senatsverwaltung.

Besonders am Herzen liegt ihm das Thema Sportpolitik. Ihm geht es insbesondere darum, dafür zu sorgen, dass jede und jeder den Sport ausüben kann, den sie oder er möchte. Deshalb engagiert er sich im Bezirk sehr dafür, dass ausreichend Sportanlagen zur Verfügung stehen und dass diese auch in einem guten Zustand und somit nutzbar für alle sind. Andere wichtige Themen, für die sich Oliver Fey engagiert und interessiert, sind die Verkehrspolitik, insbesondere die Sicherheit von Fußgänger*innen und Radler*innen, die Finanzen des Bezirks und der Bereich des Facility Management.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

13.04.2021, 19:30 Uhr SPD Friedenau: offener Vorstand

27.04.2021, 19:30 Uhr SPD Friedenau: Mitgliederversammlung

11.05.2021, 19:30 Uhr SPD Friedenau: offener Vorstand

25.05.2021, 19:30 Uhr SPD Friedenau: Jubilarehrung

Alle Termine

Aktuelle Artikel der SPD Friedenau

WebsoziInfo-News

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

13.04.2021 15:09 SPD fordert Ende des „egozentrischen Kandidatenwettbewerbs“
Markus Söder will es werden, Armin Laschet auch. Da zwei sich öffentlich streiten, bleibt die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU weiter ungeklärt. Für die SPD ist das unverantwortlich. Denn mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warten wichtige politische Aufgaben. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wird am Montagabend in der ARD-Sendung „Hart aber fair“ deutlich: „Das ist eine der wichtigsten Sitzungswochen

13.04.2021 08:23 Corona-Tests am Arbeitsplatz – Fragen und Antworten
Für viele Schüler*innen ist es längst normal, jetzt müssen bald auch alle Unternehmen verpflichtend ihren Beschäftigten Corona-Tests anbieten – bezahlt von der Firma. „Alle müssen jetzt ihren Beitrag im Kampf gegen Corona leisten, auch die Arbeitswelt. Um die zu schützen, die nicht von zu Hause arbeiten können, brauchen wir flächendeckend Tests in den Betrieben“, sagte

Ein Service von websozis.info