SPD in Friedenau

  • SPD Friedenau: Eine Abteilung, die es in sich hat!

Die SPD Friedenau ist mit fast 500 Genossinnen und Genossen eine der mitgliederstärksten Abteilungen (so heißen in Berlin die Ortsvereine) der SPD in Berlin. Der Zusammenschluss dreier Abteilungen 1999 und die Fusion der Bezirke Schöneberg und Tempelhof 2001 haben uns gestärkt und noch lebendiger werden lassen. Friedenau gehört zum ehemaligen Bezirk Schöneberg und ist somit Teil einer quicklebendigen Stadtlandschaft, die durch bunte Kiezkultur und quirliges Miteinander geprägt ist.

Unerschrocken, solidarisch und kritisch! Mit diesen Schlagworten lässt sich deshalb unsere Abteilung SPD Friedenau charakterisieren.

Ein engagierter und auf eine breite Mitgliederbeteiligung gestützter Vorstand treibt uns fortwährend an und so wir bewegen nicht nur Ideen, sondern wir setzen sie auch um! Die Abteilung/der Ortsverein ist die Keimzelle der SPD. Hier haben die Mitglieder von der Basis aus die Möglichkeit, Anträge an die Mitglieder- oder Kreisdelegiertenversammlung sowie den Landesparteitag zu stellen. In der Abteilung werden Kandidierenden gekürt, sei es für die Bezirksverordnetenversammlung, das Abgeordnetenhaus oder für den Bundestag.

Die Sprache in unserer Abteilung ist kritisch und offen. Durch eine straffe Führung der Mitgliederversammlungen erzielen wir oft Ergebnisse unserer Diskussionen. Thematische Arbeit wird durch kompetente Referate eingeladener Gäste oder durch die Kompetenz unserer Mitglieder unterstützt. Die Realisierung spontaner Ideen, auf einer Mitgliederversammlung geboren, machen uns mehr und mehr in der Friedenauer Öffentlichkeit bekannt.

Wir setzen uns in Gang und wandern durch Friedenaus Kneipen, vom Südwestkorso bis zum Grazer Platz, um mit den "Friedenauer Gesprächen" Bürgerinnen und Bürger zu erreichen, die Fragen an die SPD auf dem Herzen haben. Und immer mehr wird unsere Abteilungs-Website www.spd-friedenau.de zum Favoriten der Friedenauer Internet-User, die sich selbst informieren und interessante politische Veranstaltungen in ihrem Kiez besuchen wollen.

Alle Generationen sind in unserer Abteilung vertreten. In letzter Zeit haben wir uns erfreulicherweise verjüngt. Viele Friedenauer Zuzügler, nicht selten in den zahlreichen Hauptstadt-Institutionen tätig, sind herzlich in unserer Abteilung aufgenommen worden. Auch sind junge Mitglieder mit Migrationshintergrund verstärkt zu uns gestoßen und beleben unsere Aktivitäten. Unser SPD-Stand am Samstag ist schon fester Bestandteil des Wochenmarktes am Breslauer Platz.

Politik fängt von unten an! Unsere SPD-Friedenau steht dafür offen.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

13.04.2021, 19:30 Uhr SPD Friedenau: offener Vorstand

27.04.2021, 19:30 Uhr SPD Friedenau: Mitgliederversammlung

11.05.2021, 19:30 Uhr SPD Friedenau: offener Vorstand

25.05.2021, 19:30 Uhr SPD Friedenau: Jubilarehrung

Alle Termine

WebsoziInfo-News

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

13.04.2021 15:09 SPD fordert Ende des „egozentrischen Kandidatenwettbewerbs“
Markus Söder will es werden, Armin Laschet auch. Da zwei sich öffentlich streiten, bleibt die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU weiter ungeklärt. Für die SPD ist das unverantwortlich. Denn mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warten wichtige politische Aufgaben. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wird am Montagabend in der ARD-Sendung „Hart aber fair“ deutlich: „Das ist eine der wichtigsten Sitzungswochen

13.04.2021 08:23 Corona-Tests am Arbeitsplatz – Fragen und Antworten
Für viele Schüler*innen ist es längst normal, jetzt müssen bald auch alle Unternehmen verpflichtend ihren Beschäftigten Corona-Tests anbieten – bezahlt von der Firma. „Alle müssen jetzt ihren Beitrag im Kampf gegen Corona leisten, auch die Arbeitswelt. Um die zu schützen, die nicht von zu Hause arbeiten können, brauchen wir flächendeckend Tests in den Betrieben“, sagte

Ein Service von websozis.info