Wir stellen vor: Stephan Gerhold kandidiert für die BVV

Veröffentlicht am 03.02.2021 in Bezirks-SPD

Stephan Gerhold kandidiert auf Listenplatz 18 für die Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg. Der 32-jährige ist gelernter Chemielaborant und studiert Geschichte an der Humboldt Universität. Erfahrungen in der Bezirkspolitik konnte Gerhold praktisch als Bürgerdeputierter im Ausschuss für Facility Management sammeln. Die Abläufe der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung kennt er genauso gut wie die Abläufe des Abgeordnetenhauses. Als Büroleiter des Mariendorfer Abgeordneten Frank Zimmermann ist er sowohl in politische Abläufe als auch Kiezgeschehen gut eingebunden.

Stephan Gerhold lebt in Mariendorf und ist dort auch Vorsitzender der örtlichen SPD. Mit viel Lokalkolorit führt er aus: „Ich empfinde daher eine besondere Verantwortung für die Entwicklung meines Kiezes.

Selbstverständlich sind Probleme Mariendorfs häufig so auch im ganzen Bezirk vorhanden und Probleme des Bezirks schlagen sich auf Mariendorf nieder. Wofür möchte ich mich konkret einsetzen? Ich will, dass das Müllproblem in der Rixdorfer Straße und anderswo gelöst wird. Ich will schöne, erholsame Parkanlagen, die wir in unserer idyllischen Metropole gut brauchen können. Und ich will eine effiziente moderne Verwaltung für das alles haben.“
 
In seiner Freizeit ist Gerhold gern im Mariendorfer Volkspark unterwegs. Außerdem engagiert er sich karitativ in der Suppenküche Lichtenrade. Stephan Gerhold ist zudem Mitglied der Initiative Stolpersteine an der B96 e.V., des TSV Mariendorf 1987 und beim 1. FSV Mainz 05.
 
 

Homepage SPD Tempelhof-Schöneberg

Termine

Alle Termine öffnen.

13.04.2021, 19:30 Uhr SPD Friedenau: offener Vorstand

27.04.2021, 19:30 Uhr SPD Friedenau: Mitgliederversammlung

11.05.2021, 19:30 Uhr SPD Friedenau: offener Vorstand

25.05.2021, 19:30 Uhr SPD Friedenau: Jubilarehrung

Alle Termine

Aktuelle Artikel der SPD Friedenau

WebsoziInfo-News

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

13.04.2021 15:09 SPD fordert Ende des „egozentrischen Kandidatenwettbewerbs“
Markus Söder will es werden, Armin Laschet auch. Da zwei sich öffentlich streiten, bleibt die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU weiter ungeklärt. Für die SPD ist das unverantwortlich. Denn mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warten wichtige politische Aufgaben. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wird am Montagabend in der ARD-Sendung „Hart aber fair“ deutlich: „Das ist eine der wichtigsten Sitzungswochen

13.04.2021 08:23 Corona-Tests am Arbeitsplatz – Fragen und Antworten
Für viele Schüler*innen ist es längst normal, jetzt müssen bald auch alle Unternehmen verpflichtend ihren Beschäftigten Corona-Tests anbieten – bezahlt von der Firma. „Alle müssen jetzt ihren Beitrag im Kampf gegen Corona leisten, auch die Arbeitswelt. Um die zu schützen, die nicht von zu Hause arbeiten können, brauchen wir flächendeckend Tests in den Betrieben“, sagte

Ein Service von websozis.info