Erinnerung braucht einen Ort:

Veröffentlicht am 10.01.2019 in Geschichte

Anlässlich des Internationalen Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar ehrt die SPD Tempelhof-Schöneberg alljährlich die Opfer der NS-Gewaltherrschaft an einem Erinnerungsort in Tempelhof-Schöneberg. Wir erinnern uns der Opfer und mahnen vor Antisemitismus und Rassismus.

"Erinnerung braucht einen Ort"

Wann: am Sonntag, 27. Januar 2019, von 14:00 bis 17:00 Uhr

Wo: in der Schmiede, EUREF-Campus 15, 10829 Berlin

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich.

(ÖPNV: S1, S41, S42, S46 Schöneberg, 248, M46, kostenpflichtiges Parkhaus Einfahrt  Torgauer Straße)

Programm:

Begrüßen

  • Lars Rauchfuß, Vorsitzender der SPD Tempelhof-Schöneberg
  • Reinhard Müller, Vorsitzender EUREF AG


Informieren

  • Fachvortrag: "Weibliche" Täterschaft am Beispiel der Sozialen Arbeit: Prof. Dr. Esther Lehnert, Professorin Alice-Salomon-Hochschule
  • Über den Gedenkort Annedore und Julius Leber: Martina Fiebelkorn, AK Gedenkort Annedore und Julius Leber, Vorsitzende des Stadtteilverein Schöneberg e.V.


Gang zum Gedenkort an der ehemaligen Kohlehandlung


Gedenken

  • Dr. Ruth Möller, Vorstand Julius-Leber-Gesellschaft e.V.


Schweigeminute und Blumenniederlegung


Ausklingen

Miteinander sprechen bei Kaffee, Tee und Kuchen im Weinverein Rote Insel, Leuthener Straße 5

Das Gewissen steht auf ...

... nannte Annedore Leber 1956 das erste in ihrem eigenen Verlag veröffentlichte Sammelwerk von

64 Lebensbildern aus dem deutschen Widerstand. Annedore Leber, selbst im Widerstand, repräsentiert eine Gruppe mutiger Frauen, die sich gegen die Nazis stellten.

Dabei wurde von der deutschen Frau etwas anderes erwartet: Der Erhalt des deutschen Volkes,  Selbstlosigkeit, Pflichtbewusstsein und Treue. Gerade in der Sozialen Arbeit wurde das Vertrauensverhältnis zu Hilfesuchenden, die von ihren Fürsorgerinnen Unterstützung und Schutz erwarteten, vielfach ausgenutzt. Frauen trugen das Weltbild der Nazis in ihre Arbeit und wurden

Teil des abscheulichen Systems.

Dementgegen steht das Leben Annedore Lebers. Ihr Mann, Reichstagsabgeordneter und Sozialdemokrat Julius Leber, wehrte sich standhaft gegen den Nationalsozialismus, verbrachte viele Jahre eingesperrt im Gefängnis und im Konzentrationslager, bevor er schließlich durch die Nazis ermordet wurde.

Die damalige Kohlenhandlung Bruno Meyer Nachfahren war Treffpunkt, um Pläne zu schmieden und den Umsturz Hitlers zu planen.

Nach dem Krieg wollte Annedore Leber zeigen, dass die mutigen Frauen und Männer des Widerstandes - wie ihr Mann Julius - nicht umsonst starben. Die kleine Baracke, die ehemalige Kohlehandlung im Annedore-Leber-Park, wurde wieder zur Kohlenhandlung und zu Annedore Lebers Verlagshaus. Heute soll sie zu einem Ort des Lernens und Gedenkens werden.

 

Anmeldung bis zum 24.01.19 an Kreis.Tempelhof-Schoeneberg@spd.de.

 
 

Homepage SPD Tempelhof-Schöneberg

Termine

Alle Termine öffnen.

24.08.2019, 10:00 Uhr SPD Friedenau: Infostand

27.08.2019, 19:30 Uhr SPD Friedenau: Mitgliederversammlung

10.09.2019, 19:30 Uhr SPD Friedenau: Offene Vorstandssitzung

21.09.2019, 10:00 Uhr SPD Friedenau: Infostand

Alle Termine

Aktuelle Artikel der SPD Friedenau

  • Ausstellungseröffnung: Sportpark Friedenau. Sie sind herzlich eingeladen zur Ausstellung "Der Sportpark Friedenau" der Friedrich-Bergius-Schule mit Exponaten des Schul- und Stadtteilmuseums ...
  • Kreisforum mit Michael Müller. Auf Vorschlag des Landesvorstands hat der Landesparteitag in 2017 beschlossen, die "Kommission Politische Handlungsfelder" einzusetzen. Unter der Leitung unseres Landesvorsitzenden ...
  • Die SPD Friedenau gratuliert zur Einschulung. Schulstart für die Erstklässler*innen an den Berliner Schulen. Allen Schüler*innen, Lehrer*innen, Erzieher*innen wünschen wir einen erfolgreichen Schulstart. Die SPD ...
  • Die Berliner SPD gratuliert zur Einschulung. Schulstart für die Erstklässlerinnen und Erstklässler an den Berliner Schulen. Allen Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern, Erzieherinnen und Erziehern ...
  • Jetzt Mitglied werden!. Jetzt Mitglied werden! Wer bis zum 16.9. in die SPD eintritt, darf über die neue SPD-Spitze abstimmen! Mitglied werden! Mitreden! Mitbestimmen! Hier geht es zum Online-Formular . Zum ersten ...

Counter

Besucher:396476
Heute:14
Online:1

Mitglied werden!

Mitglied werden!

SPD-Gastmitgliedschaft

SPD-Gastmitgliedschaft

WebsoziInfo-News

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

Ein Service von websozis.info