Die BVG – Was Friedenau bewegt

Veröffentlicht am 01.03.2019 in Ankündigung

aufzug_fwp

Was hat das Berliner Nahverkehrsnetz mit dem Nahverkehrsnetz von Frankfurt am Main, München und Dresden gemeinsam? Das Berliner Nahverkehrsnetz ist so groß wie die drei anderen genannten zusammen. Mit diesem interessanten Fakt leitete Herr Huwe (Vorstandstab Strategie & Public Affairs der BVG) eine spannende Diskussion über Potentiale und Probleme der BVG ein. Von der Mitnahme von Klapprädern über das kostenlosen Schülerticket bis hin zu Problemen mit einzelnen Fahrern, war für jedes Thema Platz in der Diskussion.

Ein wiederkehrendes Thema stellte dabei die vom Land genehmigten 3 Milliarden Euro (+58%) Investitionsmittel für die BVG bis 2023 da. Diese sind ein großes Potential für die BVG und sollen nach eigener Planung für die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur, für die Modernisierung und den Kauf von Schienenfahrzeugen, für die Elektromobilität und vieles mehr genutzt werden.

Ein Hauptanliegen in der Diskussion war die Barrierefreiheit der Bahnhöfe da, hier gibt es gute Nachrichten für Friedenau. Nach Fertigstellung des Fahrstuhls am Friedrich-Wilhelm-Platz im Dezember wird dieser endlich im März in Betrieb genommen werden. Bis 2022 sollen dann alle Bahnhöfe in Berlin barrierefrei werden, so Huwe.

Auch für das große Problem der zugeparkten Busspuren bahnt sich Besserung an. Beruhend auf dem 2018 verabschiedeten Mobilitätsgesetzt soll die Busspurbetreuung ausgebaut werden. Sogar ein eigener Abschleppdienst der BVG ist in Planung, um so langfristig die Pünktlichkeit auf den starkbelasteten Strecken wie M48, M85, M41, TXL, 100, zu verbessern.

Eine spannende lebendige Diskussion die aufzeigt, dass die BVG gut für die Zukunft aufgestellt ist. Vieles läuft bereits gut, einiges könnte noch besser laufen, so der Kanon der Diskussionsbeiträge.

Wer noch mehr über die tolle Diskussion lesen möchte, dem empfehle ich diesen Artikel der Morgenpost zu meinem Kiezforum. (https://www.morgenpost.de/berlin/article216497173/U-Bahn-Aufzug-in-Friedenau-bald-in-Betrieb.html)

 
 

Homepage Dilek Kolat

Termine

Alle Termine öffnen.

29.04.2019, 07:30 Uhr - 08:15 Uhr SPD Friedenau: Frühverteilung zur Europawahl

04.05.2019, 10:00 Uhr SPD Friedenau: Infostand zur Europawahl

07.05.2019, 07:30 Uhr SPD Friedenau: Frühverteilung zur Europawahl

11.05.2019, 10:00 Uhr SPD Friedenau: Infostand zur Europawahl

Alle Termine

Aktuelle Artikel der SPD Friedenau

Counter

Besucher:396476
Heute:63
Online:1

Mitglied werden!

Mitglied werden!

SPD-Gastmitgliedschaft

SPD-Gastmitgliedschaft

WebsoziInfo-News

24.04.2019 13:23 Achim Post zu Vorschlag Manfred Weber/Bürokratieabbau in Europa
Webers Vorschläge sind ein durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste EVP-Spitzenkandidat Weber will sich dafür einsetzen, überflüssige EU-Gesetze abzuschaffen. Durchsichtiger Populismus – sagt Achim Post. Zu den wirklichen Zukunftsaufgaben Europas schweige die Union. „1000 europäische Gesetze wieder abzuschaffen ist kein Zukunftsprogramm für Europa, sondern ein ziemlich durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste. Man fragt sich, was Webers

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

Ein Service von websozis.info